Praxis, Projekte & Pizza

QAware Förderung Deutschlandstipendium

09.05.2018

QAware fördert Deutschlandstipendiaten – nicht nur finanziell

„Es war richtig spannend, Einblicke in den Arbeitsalltag eines Projektmanagers zu erhalten und mit welchen Tools dieser bei QAware arbeitet. Insbesondere die vielen praktischen Übungen haben mir dabei geholfen, an der Erfahrung der teilnehmenden Kollegen teilzuhaben und das ein oder andere Best-Practice für meine nächsten Projekte für das Studium mitzunehmen. Beim gemeinsamen Pizzaessen hatte ich darüber hinaus die Gelegenheit mich mit ein paar Kollegen über deren Werdegang und Arbeit auszutauschen.”

So Oliver Meindl nach seinem Besuch an unserem Münchner Firmensitz. Er studiert an der Universität Augsburg Finanz- und Informationsmanagement und erhält als Deutschlandstipendiat 300 Euro im Monat. Davon trägt ein privater Förderer (z.B. ein Unternehmen) 150 Euro, die andere Hälfte steuert der Bund bei.

Auch wir übernehmen diese Finanzspritze für zwei Studierende pro Jahr. Wichtiger ist uns jedoch die darüberhinausgehende inhaltliche Förderung für weitere Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten. Mit dabei sind Studierende verschiedener Informatik-Fachrichtungen wie z.B. Software Engineering oder Lehramt Informatik. Wir laden sie zu zahlreichen Veranstaltungen an unserem Münchner Firmensitz ein, wie z.B. zu

  • QAware Rookie Camps (Schulungen zu den Basics des Software Engineerings und Projektmanagements)
  • QAtalks (Vorträge unserer Mitarbeitenden über ihre Projekterfahrungen, z.B. Anwendung bestimmter Tools, Technologien und Sprachen)
  • Meetups (z.B. den Cloud Native Nights)

Dabei können sich die Studierenden wertvolles Praxiswissen aneignen und erhalten nebenbei einen direkten Einblick in das Berufsfeld unserer Softwareingenieurinnen und -ingenieure. Passend dazu gibt’s bei den Veranstaltungen meistens Club Mate – und eben auch Pizza.

 

Bei vielen der Veranstaltungen sind übrigens auch ganz junge Informatik-Fans dabei: Sie fördert wir mit einem eigenen Schülerstipendium Informatik

 

Bild: Bundesministerium für Bildung und Forschung