Münchner Informatiktag 2018

QAware BWInf Workshop 2018

22.03.2018

Beim exklusiven BWInf-Workshop am 16. März drehte sich alles um Benutzerschnittstellen.

Sie haben die erste Hürde schon geschafft: 16 Informatik-begeisterte Schülerinnen und Schüler haben in der ersten Runde des 36. Bundeswettbewerbs Informatik (BWInf) gezeigt, was sie (schon) in Informatik können. Damit erhielten sie die Chance am Münchner Informatiktag 2018 teilzunehmen, einem der exklusiven BWInf-Workshops in ganz Deutschland.

Am 16. März ging es für die zwei Schülerinnen und 14 Schüler zunächst in die Ludwig-Maximilians-Universität München. Dort führte Prof. Butz sie in die Grundlagen von Benutzerschnittstellen ein. Mit diesem neuen Wissen im Gepäck fuhr die Gruppe zu QAware. Nach einer gemeinsamen Mittagspause und einer Führung durch unsere Büros durften die jungen Informatikfans die vormittags gelernte Theorie in der Praxis anwenden. Angeleitet von zwei unserer Softwareingenieure stellten sie sich der Aufgabe, eine Login-Anwendung auf Basis des Windows Presentation Foundation (WPF) Frameworks zu gestalten.

Bis zum Abend rauchten die Köpfe: Logik programmieren, Dialog einbauen, Listbox befüllen. Am Ende des Tages präsentierten die acht Zweierteams beeindruckende Ergebnisse: Vom Login für Kinder bis hin zu alternativen Konzepten statt User und Passwort.

Das Fazit: Teilnehmerinnen und Teilnehmer lobten die Kombination aus Theorie und Praxis, die lockere Gestaltung des Workshops und die „tolle Location“. Unsere QAware Kollegen waren wieder einmal beeindruckt von den coolen Ideen der jungen Softwareentwickler.

Wir wünschen den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei den nächsten Runden im BWInf und freuen uns schon auf den Workshop im nächsten Jahr!

 

Übrigens: QAware Schülerstipendium Informatik

Informatik-begeisterte Schülerinnen und Schüler, die momentan die 10. oder 11. Klasse besuchen und im Raum München wohnen, können sich – unabhängig vom BWInf – noch bis 18. Mai 2018 für das QAware Schülerstipendium Informatik bewerben. Mehr Infos zum Schülerstipendium gibt es hier.

 

Bild: Anne Schmitgen