Nachhaltig helfen

QAware - Geschäftsführer Christian Kamm empfängt Familienpaten-Urkunde vom Ambulanten Hospiz München

18.04.2019

QAware übernimmt drei Familienpatenschaften beim Ambulanten Kinderhospiz München

Die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München - AKM betreut seit 2004 Familien mit unheilbar oder schwersterkrankten Kindern und Jugendlichen. QAware will soziale Verantwortung übernehmen und Projekte in der Nähe unterstützen. So haben wir das AKM gefunden und es zunächst mit Spenden unterstützt.

2018 haben wir uns dann auch persönlich kennengelernt und waren zutiefst berührt von den Schicksalen und beeindruckt von der Arbeit der vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden. Seitdem wissen wir, dass ein dauerhaftes finanzielles Engagement besser hilft als eine Einzelspende.

Denn das Kinderhospiz München unterstützt die betroffenen Familien kontinuierlich von der Diagnose an und über den Tod hinaus. Die Mitarbeitenden kümmern sich nicht nur darum, dass die medizinische und therapeutische Versorgung der kleinen Patienten sichergestellt ist. Auch die Geschwisterkinder und Eltern erfahren Entlastung im Alltag und erhalten somit eine zusätzliche Hilfe im täglichen Tun. Diese Leistungen sind für die Familien gänzlich kostenfrei.

Eine Familienpatenschaft ermöglicht es dem AKM, einer Familie multiprofessionell für ein Jahr zur Seite zu stehen. QAware hat sich nun entschlossen, drei Familienpatenschaften für mindestens drei Jahre zu übernehmen.

Das Bild oben zeigt Frau Simone Hartmann vom AKM, wie sie Geschäftsführer Christian Kamm von QAware die Urkunde als Familienpaten übergibt.

Hier erfahren Sie mehr über die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München und die Möglichkeiten der Unterstützung.