Events

Green Software Development Manifesto und Green Software Foundation

Partnership und geteiltes Wissen vor Wettbewerbsvorteilen.
Dies ist der 5. Guiding Principle in unserem Green Software Development Manifesto (–> https://lnkd.in/dsq-gTzw).
Wir glauben, dass das ein guter Slogan für Meetups im Allgemeinen ist. Aber das gilt ganz besonders für dieses Treffen.

 

Wir bündeln unsere Kräfte aus:
❇ 2 Gemeinden: Green Software Development Manifesto und Green Software Foundation MUC / HAMBURG
❇ 2 Standorte vor Ort: München QAware GmbH & Hamburg MaibornWolff GmbH + Remote-Option
❇ 2 großartige Referenten: Thorsten Jonas & Claire Thornewill

 

Hier geht’s zur Anmeldung:
– München: https://lnkd.in/dRwxB_RH
– Hamburg: https://lnkd.in/dik9WTrD

CI/CD im Fokus – Woodpecker CI und Tekton

Am 14.03. steigt unser nächstes Codineers Rosenheim Meetup vor Ort in unserem Büro in Rosenheim.

Moderiert wird das Meetup von unserem Kollegen Franz Wimmer. Als Referenten dürfen wir uns auf Martin Huber und Lukas Buchner freuen.

 

Unsere Vorträge:

 

WoodpeckerCI vorgestellt
In diesem Vortrag wird das Konzept von WoodpeckerCI vorgestellt und erkundet. WoodpeckerCI ist ein System zur kontinuierlichen Integration (Continuous Integration, CI), mit dem Benutzer Aufgaben wie das Erstellen, Testen und Bereitstellen von Software durchführen können. Wir werden potenzielle Angriffsvektoren und Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit der Verwendung eines solchen Systems erörtern sowie Strategien zur Abschwächung dieser Risiken und Beispiele, aus denen man lernen kann.

 

Cloud native CI/CD mit Tekton
CI/CD-Pipelines haben die Art und Weise, wie Entwickler Software bauen, testen und ausrollen revolutioniert. Im Cloud-nativen Kontext hebt sich Tekton als eine führende Technologie hervor, die speziell für die Erstellung von CI/CD-Pipelines in Kubernetes-Umgebungen entwickelt wurde. Tekton bietet eine flexible, Kubernetes-native Pipeline-Infrastruktur, die es ermöglicht, komplexe Automatisierungsabläufe zu definieren und zu verwalten. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Konzepte und zeigt, wie Tekton in den Entwicklungsalltag integriert werden kann. Es werden die Architektur von Tekton, seine Schlüsselkomponenten wie Tasks, Pipelines und Trigger sowie praktische Beispiele beleuchtet.

 

 

Unsere Speaker:

 

Martin Huber

Owner of Woodpecker-CI

Technical Oversight Committee Member of Gitea
Honorary Member of Codeberg
Heavy Self-Hoster
Golang Developer

 

Lukas Buchner

Lukas ist Senior Software Engineer bei QAware. Er hat Informatik an der Fachhochschule Rosenheim studiert und begeistert sich für das Programmieren in all seinen Formen.
Im Tagesgeschäft konzentriert er sich auf Platform Engineering und die Implementierung von Cloud Native Applications. Wenn er nicht hackt, arbeitet er gerne im Garten und macht Musik.

Modularisierung Doppeltalk – Spring Modulith & Microservices, Monolithen

QAware Mainz Rheinstraße 4 C, Eingang an der Templerstraße, Mainz

Am 20.03. Dreht sich bei unserem Doppel-Abend alles um „Spring Modulith & Microservices, Monolithen“. Entdeckt mit uns, warum es jenseits des Hypes um Microservices und Monolithen wirklich auf Modularisierung ankommt, um komplexe Systeme wartbar und handhabbar zu machen.

 

Eberhard Wolff, Head of Architecture bei SWAGLab, mit über zwanzig Jahren Erfahrung, nimmt euch mit auf eine Reise durch moderne Architektur- und Entwicklungsansätze, von Cloud bis Microservices.

 

Oliver Drotbohm vom Spring Engineering Team bei Broadcom führt euch in die Welt von Spring Modulith ein. Erlebt, wie ihr mit Spring strukturierte und wartbare Anwendungen entwickeln könnt, die eure architektonischen Ideen widerspiegeln.

 

Seid dabei, wenn wir tiefer in die Diskussion über die richtige Balance in der Softwarearchitektur eintauchen. Egal ob ihr Fans von Microservices oder Anhänger solider Monolithen seid – hier findet ihr neue Perspektiven und Ansätze für eure Projekte.

 

Mehr Infos unter:
https://bit.ly/3uOKPSJ

JavaLand 2024

Nürburgring

Quality Metrics Unleashed: Softwarequalität im Griff mit Dashboards & Alerting

Talk mit Sonja Wegner | Dienstag, 9.4.2024 | 16:00 – 16:40

Abstract

Das Sicherstellen der Softwarequalität in Microservice-Architekturen ist eine echte Herausforderung: Unsere bewährten Ansätze skalieren nicht mehr für komplexe Systeme mit zahlreichen Komponenten.

Wir präsentieren unseren Ansatz, der die Softwarequalität in komplexen Microservice-Architekturen beherrschbar macht. Wir sammeln und visualisieren verschiedene Metriken an zentraler Stelle, setzen auf Alerting bei Anomalien und unterstützen damit unsere Teams, frühzeitig zu erkennen, wohin wir unsere Aufmerksamkeit gezielt lenken müssen.

Dafür setzen wir auf eine geschickte Kombination von Open Source Tools wie InfluxDB und Grafana, um den Überblick über zahlreiche verteilte Repos und Komponenten zu behalten, und erfassen die Metriken automatisiert über unsere Pipelines. Wir betrachten dabei verschiedene Metriken: sowohl die Codequalität, als auch fachliche und technische Schulden, die Einhaltung von Architekturvorgaben und viele weitere.

Unsere Teams müssen dabei nicht mehr mühsam die verschiedenen Repositories und Qualitätsmetriken einzeln und aktiv im Auge behalten, sondern finden diese zentral an einer Stelle. Zusätzlich nutzen wir Alerts bei Auffälligkeiten, um die Softwarequalität jederzeit im Griff zu haben.

 

Fifty Shades of Kubernetes Autoscaling

Talk mit Mario-Leander Reimer | Mittwoch, 10.4.2024 | 14:00 – 15:40

Abstract

Unbegrenzte Skalierbarkeit und Elastizität sind der heilige Gral jeder Cloud-nativen Anwendung. Jetzt denkst du: „Super einfach! Ich betreibe einfach meine Container auf einem Kubernetes-Cluster und fertig.“ Aber ist es wirklich so einfach? Tja, nicht ganz!

Denn sowohl die Anwendung selbst als auch die Cluster-Infrastruktur selbst müssen diese nicht-funktionalen Anforderungen auch unterstützen. Diese Session gibt einen detaillierten und vor allem praktischen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten der (Auto)-Skalierung in Kubernetes. Wir sprechen über die technischen Grundlagen und zeigen nützliche Frameworks und Technologien, um die Workloads als auch den Cluster automatisch und flexibel zu skalieren.

Lernziele

– Grundlagen und Mechanismen zur Autoskalierung in Kubernetes
– Nützliche Frameworks und Tools zur Skalierung von Workloads und Clustern

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse im Umgang mit Kubernetes sowohl aus Sicht der Anwendung und der Cloud Infrastruktur sind von Vorteil.

Keywords:

HPA, VPA, KEDA, Cluster Autoscaler, Metrics Server, Kubernetes, Karpenter, Descheduler, Prometheus

Kubernetes Community Days Munich 2024

smartvillage Bogenhausen Rosenkavalierplatz 13, München

Am 1. und 2. Juli versammelt sich die Kubernetes & Cloud Native Community im smartvillage Bogenhausen in München.

Erlebt mit uns ein zweitägiges technisches Event mit vielen spannenden Vorträgen und Networking-Möglichkeiten.

Der KCD München richtet sich an Entwickler, Plattformverantwortliche und andere IT-Experten mit Interesse an Cloud-Native-Technologien.

Diese Community-Veranstaltung wird von der CNCF unterstützt.

 

Was euch erwartet?
Anwesenheit und Austausch mit allen wichtigen Akteuren des Cloud-Native-Ökosystems und natürlich QAware
– Technisch kompetente Vorträge, die für die größere Gemeinschaft relevant sind und von Endanwendern kommen.
– Führende Experten aus den Bereichen Open Source, DevOps und Cloud Native
– Ein außergewöhnlicher Veranstaltungsort auf 2 Etagen mit ausreichend Platz zum Netzwerken, für Vorträge und Workshops
– Gutes Essen für jeden Geschmack und natürlich Bowling!

Chatbot
Schliessen